Masters: Unsere Profis / 0 Kommentar

Bauschlosserei Condin: klassisches Familienunternehmen & moderne Kunstschmiede

15 Nov 2017 6:00

Robert Condin: „Der höchster Ausdruck künstlerischen Schaffens ist, wenn ich meine Ideen in eine Skulptur verwandeln kann“. Wie hat sich das Familienunternehmen Condin im Laufe der Zeit von klassischer Schmiedearbeit zu einer Kunstschmiede weiter entwickelt?

Masterpiece Interview mit Robert Condin

Das Familienunternehmen Condin wurde 1958 von Familienvater und Meister Willi Condin in Tramin (Italien) gegründet. Später begann sein Sohn Robert, Schmied- und Bildhauer mit Universitätsabschluss, die klassische Arbeit eines Schmiedes mit künstlerischeren Elementen zu verbinden und erschuf Möbel und Beleuchtungen aus vielen verschiedenen Materialien. Robert Condin ist ebenfalls einer unserer Partner für das Masterpiece Konzept. Im Masterpiece Interview haben wir mit ihm über seine Schlosserei gesprochen.

Masterpiece Interview mit Robert Condin: Schmied, Schlosser, Bildhauer & Künstler

WIE ENTSTAND DIE IDEE, IHREM UNTERNEHMEN EINEN KÜNSTLERISCHEN EINFLUSS ZU GEBEN?

Kunst und Schmiedearbeit sind im Grundkonzept zwei verschiedene Dinge. Die Idee kam auf, weil immer mehr Kunden – Privatpersonen, Unternehmen oder Kommunen – uns baten, ihre Ideen und Projekte auf konstruktive und kreative Weise zu verwirklichen. Dies gab uns die Möglichkeit, unserer Arbeit einen kreativen Touch zu verleihen. Der höchste Ausdruck künstlerischen Schaffens ist, wenn ich meine Ideen in eine Skulptur verwandeln kann.

IHR UNTERNEHMEN IST MEHR ALS 40 JAHRE ALT.
WIE SEHR HAT SICH DIE ARBEITSWEISE UND DIE ERWARTUNGEN DER KUNDEN VERÄNDERT?

Ich begann meine berufliche Karriere als Metallarbeiter. Dieser Schritt auf meinem Weg, führte mich zum Element Feuer. In den 80er Jahren begannen mich die Kunden mit immer schwierigeren Projekten herauszufordern und so wurde das Unternehmen langsam in eine künstlerische Schmiede verwandelt.  Diese Arbeitsweise war bis in die 90er Jahre lukrativ. Mit dem Beginn einer neuen Architekturphilosophie, die dem Kunsthandwerk immer weniger Raum gab, änderte sich aber die Situation.

Glücklicherweise wurde unsere Kunstform immer noch im Denkmalschutz und sakralen Bereichen geschätzt. Ich beschloss, die meisten meiner Mitarbeiter zu größeren Bauvorhaben wie z.B. dem Münchener Flughafen, dem Bau von U-Bahn-Stationen und lokalen Weingütern zu verlegen, um so den Fokus von der Schmiede auf die mehr technische Handwerkskunst zu verlagern.

GIBT ES VIELE ANFRAGEN FÜR KÜNSTLERISCHE PROJEKTE?
WER SIND IHRE KUNDEN UND WOHER KOMMEN DIESE?

Heute arbeiten wir hauptsächlich im metallurgischen Sektor. Nur ich selbst leite mit zwei Assistenten den künstlerischen Bereich in der Schmiede und Bildhauerei. Wir arbeiten für nationale und internationale Kunden, Privatpersonen und öffentliche Institutionen.

WAS MACHT DAS FAMILIENUNTERNEHMEN CONDIN EINZIGARTIG?

Die Liebe zum Detail und die Präzision, mit der wir unsere Werke zusammenfügen und verbinden. Die ständige Auseinandersetzung zwischen Dimension und Proportionen machen uns unverkennbar und identifizierbar.

IHRE FIRMA BESCHÄFTIGT VIELE JUNGE LEUTE. WIE MOTIVIEREN SIE SIE?

Natürlich ist unsere Firma nicht groß genug um unsere jungen Mitarbeiter mit Spitzenlöhnen zu motivieren. Wir können ihnen jedoch die Möglichkeit bieten, an sehr interessanten und einzigartigen Projekten teilzunehmen, auf die sie sehr stolz sein können.

Beispielweise beauftragte uns letztes Jahr ein Privatkunde, die Skulptur „Belvedere Torsoe“ von Apollonio in Lebensgröße zu reproduzieren. Dies war eine sehr komplexe Aufgabe, an der unsere jungen Leute persönlich und professionell wachsen konnten.

Masterpiece Intervie mit schlosser Robert Condin

VOR EINEM JAHR HABE SIE & IHR TEAM UNS DIE TÜREN IHRER SCHMIEDE GEÖFFNET. WIR KONNTEN WÄHREND IHRER ARBEIT FOTOS VON IHNEN MACHEN. WIE HAT SICH DAS ANGEFÜHLT?

Es war eine sehr seltsame Situation. Es war komisch zu arbeiten und dabei den Anweisungen eines Fotografen zu folgen. Allem in allem waren wir aber stolz, geehrt und glücklich, anderen Würth MODYF Kunden Einblicke in unsere Geschichte und tägliche Arbeit bieten zu können.

SIE TRAGEN SEIT JAHREN WÜRTH MODYF SCHUHE & ARBEITSKLEIDUNG. 
WAS MACHT IHRER MEINUNG NACH GUTE ARBEITSKLEIDUNG AUS? 

Würth MODYF Arbeitskleidung ist sehr komfortabel. Unsere tägliche Arbeit ist hart, aber mit der richtigen Arbeitsbekleidung, wird sie einfacher. Dank der Partnerschaft zwischen Würth MODYF und dem Mutterkonzern Würth können wir Sicherheitsausrüstung, Werkzeuge und Kleidung aus einer Hand kaufen und unsere Einkaufsprozesse verbessern.

Veröffentlicht von Iris
Ich bin in der Marketing & E-commerce Abteilung von WÜRTH MODYF unter anderem für Content Daten, SEO und Produktbeschreibungen zuständig. Du hast Fragen zu meinem Beitrag? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Iris erfahren>

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?