Masters: Unsere Profis / 1 Kommentar

Robert Condin: Der Schlosser

27 Mrz 2017 6:00

Unglaubliche Meisterwerke, die von leidenschaftlichen Mitarbeitern, kreativen Handwerkskünstlern und innovativen Technikern geschaffen werden. Genau wie der „Garten für Verliebte“. Hier haben Robert Condin und sein Team die „Blumensträuße“ installiert.

Schweißer, Schlosser, Masterpiece, Robert Condin

Selbstständiger Schlosser mit Tradition

Die Schlosserei Condin ist ein Familienbetrieb in Südtirol. 1958 von seinem Vater gegründet, hat Robert Condin sie zur Kunstschmiede weiterentwickelt. Stand früher die klassische Schmiedearbeit und Bauschlosserei im Mittelpunkt, hat sich der Schlosser heute voll und ganz auf den kunstvollen Bau von Möbeln, Leuchten und Installationen verlegt und gestaltet immer wieder ein unglaubliches Masterpiece.

Masterpiece, Robert Condin, Schweißer, Schlosser

Klassisches Handwerk trifft auf moderne Gestaltungsideen

Der Name sagt es bereits: Kunstschmied. Robert Condin arbeitet am Schnittpunkt von Kunst und Handwerk. Seit Jahren greifen renommierte Architekten aus dem In- und Ausland auf seine Erfahrung zurück, um ihre Entwürfe zu realisieren.

Besser als jedes industriell hergestellte Produkt zeigen seine Objekte den künstlerischen Charakter ihres Entwurfes: jedes Werkstück ist ein Kunstwerk für sich, jedes ist ein wahres Unikat und Masterpiece.

Wer Kunstschmiedearbeit aber nur mit traditionellen Formen in Verbindung bringt, wird bei den Condins eines besseren belehrt. Sie realisieren moderne Entwürfe, sowohl aus der eigenen Feder als auch von anderen Designern.

Ständiger Arbeitsbegleiter: Hitze

Auch die filigransten Produkte werden bei Condin geschmiedet. Um Stahl zu bearbeiten braucht jeder Schmied Hitze. Zwischen 800°C und 1.300°C liegt die ideale Bearbeitungstemperatur des Werkstoffes. Auch Robert Condin lässt sich hierbei von der speziellen Schweißerkleidung von Würth MODYF überzeugen.

Zudem muss schnell und präzise gearbeitet werden, denn sobald der Stahl erkaltet, wird er spröde und reißt. Und wiederholtes Erhitzen schadet der Materialqualität – so lautet die eiserne Regel. Das war früher so und gilt für einen Meister wie Robert erst recht.

Masterpiece: Der „Garten für Verliebte“

Eines der neuesten Meisterwerke ist die künstlerische Gestaltung und Installation dreier Pavillons in Form von überdimensionalen Blumensträußen für den „Garten für Verliebte“ in den magischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Sie bilden das Herzstück des Gartens, inmitten eines seichten Wasserbassins.

Ob Verliebte hier ein erstes Rendezvous einfädeln, Liebende sich neu versprechen oder sich selbst ein Versprechen geben, der „Garten für Verliebte“ widmet  sich hier ganz einzigartig dem stärksten Gefühl jedes Menschen: der Liebe.

„Create your own Masterpiece“ – für Würth MODYF die Vision, die beste Arbeitskleidung zu bieten. Für Robert die moderne Kunstschmiedearbeit mit der er seine Meisterwerke schafft.

Neugierig geworden, welche Arbeitskleidung Robert trägt? Auf unserer Homepage findest du das komplette Arbeitsoutfit unseres Creators.

Veröffentlicht von Iris
Ich bin in der Marketing & E-commerce Abteilung von WÜRTH MODYF unter anderem für Content Daten, SEO und Produktbeschreibungen zuständig. Du hast Fragen zu meinem Beitrag? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Iris erfahren>

Kommentar (1)
andreas stecker / 12/01/2018 /

Das ist toll. Wenn er am Schnittpunkt von Kunst und Handwerk arbeitet, dann hat er sicherlich etwas erreicht. Ich finde, dass Familienbetriebe gute Arbeit leisten. VG http://www.schlosserei-kornherr.at/schlosserei.html

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?