Arbeitskleidung / 0 Kommentar

Kennst du es: das gute alte Zwiebelschalenprinzip?

09 Jun 2017 4:00

Das Zwiebelschalenprinzip – hierbei geht es nicht ums Zwiebeln schneiden oder einen Gesundheitsratgeber wie ich am besten meine Erkältung in den Griff bekomme. Nein, es geht natürlich um Kleidung.

Nature Outfit mit Zwiebelschalenprinzip

Was ist das Zwiebelschalenprinzip?

Im Bekleidungsbereich gibt es das sogenannte Zwiebelschalenprinzip – den meisten Lesern sicher schon seit frühester Kindheit bekannt. Dies bedeutet nichts weiter als dass wir mehrere Schichten an Kleidung von unterschiedlicher Dicke und Material übereinander anziehen – ähnlich wie die einzelnen Schichten einer Zwiebel aussehen.

Der Vorteil dabei ist, dass die Kleidung durch schnelles An- oder Ausziehen der einzelnen Schichten einfach an die aktuellen Temperaturen oder Witterungsverhältnisse angepasst werden kann. Schwitze ich, ziehe ich Kleidungsstücke aus – friere ich, ziehe ich wieder welche an. So bin ich immer für jedes Wetter bestens ausgestattet.

Wie sollten die verschiedenen Schichten aussehen?

Profis beispielsweise im Outdoor-Bereich setzen auf das Zwiebelschalenprinzip und auch im Arbeitskleidungsbereich bewährt es sich oftmals. Doch wie genau wende ich dies nun an um optimal vorbereitet zu sein?

Schicht 1: Basisschicht oder Next-to-Skin

Diese ScMODYF Funktionsunterwäsche TopMODYF Funktionsunterwäsche Shortshicht wird direkt auf der Haut getragen und ist für die Atmungsaktivität der Haut zuständig, das heißt sie hat die Aufgabe, Schweiß vom Körper weg zu transportieren. Darum sollte diese auch möglichst eng anliegend und dünn sein um dies zu gewährleisten. Geeignet ist daher zum Beispiel Unterwäsche, die idealerweise aus Polyester oder Polypropylen besteht aber auch einfache T-Shirts.

SchicFleecepullover MODYF blauhtFleecejacke MODYF grau 2: Isolationsschicht oder Wärmeschicht

Die Schicht kann auch aus mehrere Schichten bestehen, sie sorgt für den Erhalt der Körperwärme, sollte diese also speichern können. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Pullover oder eine Jacke aus Fleece, Wolle oder Wolle-Mischgewebe. Vorausgesetzt, die Basisschicht besteht aus Kunstfaser.

Schicht 3: Witterungsschicht oder Außenschicht

Die letzte Schicht des Zwiebelschalenprinzips, ist diejenige die vor dem Wetter schützen soll. Hier eignen sich atmungsaktive sowie wasserabweisende Wind- oder Wetterjacken.

Am effektivsten ist das Zwiebelschalenprinzip wenn die Funktionen der einzelnen Schichten aufeinander abgestimmt sind. Im Allgemeinen spricht man von 3 Schichten,allerdings kann auch jeder dieser drei Schichten ihrerseits wiederum aus mehreren Schichten bestehen. Insbesondere die Isolationsschicht kann bei sehr niedrigen Temperaturen aus 2-3 verschiedenen Kleidungsstücken zusammengesetzt werden.

Veröffentlicht von Annaleen
Ich bin im Sekretariat von WÜRTH MODYF tätig, der Vermittlungsstelle im Unternehmen. Hier bin ich in alle organisatorischen Abläufe eingebunden und bin Ansprechpartner für Kollegen und Kunden. Mehr über Annaleen erfahren >

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?