Arbeitskleidung / 0 Kommentar

Industriewäsche ISO 15797: professionelle Reinigung

10 Mrz 2020 9:30

Die ISO 15797 ist die Garantie, dass Arbeitskleidung problemlos industrielle Wasch- und Trocknungsprozesse durchlaufen kann. Das dafür vorgesehene Testverfahren simuliert, welche Auswirkungen Industriewäsche auf Arbeitskleidung sowie auf deren Farben und Haltbarkeit hat.

Industriewäschetaugliche Arbeitskleidung nach ISO 15797 zertifiziert

Nicht immer lässt sich stark verschmutze Arbeits- oder Berufskleidung so einfach in der haushaltsüblichen Waschmaschine waschen oder ist für den Trommeltrockner geeignet. Und oftmals schaffen es die normalen Haushaltsgeräte gar nicht, extreme Verschmutzungen wie Öle, Fette oder ähnliche Substanzen zu reinigen.

Daher macht es nicht immer Sinn, seine Arbeitskleidung zu Hause selbst zu waschen. Aber auch gerade wenn es sich um zertifizierte Arbeitskleidung handelt, muss die Funktion der Schutzausrüstung oder die erforderlichen Normen nach dem Waschen weiterhin gewährleistet sein. In diesen Fällen kommt man kaum um einen textilen Dienstleister herum. Die Unternehmen des Textil-Service waschen nach normierten Verfahren und garantieren eine gründliche sowie schonender Reinigung.

Industriell waschbare Arbeitskleidung nach ISO 15797

Die ISO 15797 unterstützt Hersteller, Lieferanten und ebenso die Wäschereien, Arbeitskleidung in Bezug auf deren Verwendbarkeit für professionelle Industriewäsche zu prüfen, zu kennzeichnen und zu bewerten. Vor allem wird die ISO 15797 auch bei persönlicher Schutzausrüstung angewandt, denn hier ist es besonders wichtig, die Kleidung richtig zu reinigen ohne sie zu beschädigen.

Innerhalb der ISO 15797 wird nochmals zwischen unterschiedlichen Pflegemethoden und Belastungsprüfungen unterteilt. Unter die zu testenden Prüf-Faktoren fallen zum Beispiel auch, die Formbeständigkeit, die Widerstandsfähigkeit der Säume gegen Ausfransen, die Materialstärke und die Haltbarkeit der Farben in Bezug auf Farbechtheit und Abfärben. Das Resultat der Belastungsprüfungen ist an den jeweiligen Piktogrammen abzulesen, mit der die Arbeitskleidung ausgezeichnet ist.

Wichtig ist außerdem , dass es sich bei den Piktogrammen um eine Qualifizierungs-Auszeichnung, nicht um eine Pflegeanleitung handelt. Insoweit unterscheidet sich die Pflegekennzeichnung für industrielles Waschen deutlich von der Pflegekennzeichnung für die private Wäsche.

Erklärung der Bealstungskennzeichnungen für industrielles Waschen

Der Hersteller der Bekleidung legt die Verwendung der Symbolkennzeichnung fest. So können die Kleidungsstücke optimal gepflegt werden.

Erkennbar schwarz unterlegt ist die „PRO“ Kennzeichnung. Diese zeigt an, dass es sich um Berufskleidung handelt, die für professionelle industrielle Reinigung und Wiederaufbereitung geeignet ist.

Die Zahlenreihe in der Mitte besagt, welche der acht aufgereihten Waschprozesse nach ISO 15797 zur Reinigung des Produkts angewendet werden sollte.

Ganz rechts werden die Trocknungsprozesse (wenn vorhanden) angezeigt. Dabei weisen die waagerechten Linien im Kasten auf einen Schrank- oder Tunnelfinisher hin. Das Sechseck weist auf eine Verwendbarkeit für die Trocknung im Tumbler hin.

Beispiele für eine ISO 15797 Kennzeichnung:

Mr. MO über die Bedeutung von Industriewäsche

Du möchtest mehr Informationen über industriell waschbare Kleidung? Dann schau doch mal auf Mr. Mo’s Youtube Kanal vorbei:

Veröffentlicht von Iris
Ich bin in der Marketing & E-commerce Abteilung von WÜRTH MODYF unter anderem für Content Daten, SEO und Produktbeschreibungen zuständig. Du hast Fragen zu meinem Beitrag? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Iris erfahren>

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?