Sicherheitsschuhe / 2 Kommentar

Welche Norm sorgt für gesunde Füße im Arbeitsalltag?

11 Aug 2017 7:00

Sicherheitsschuhe verringern nicht nur das Verletzungsrisiko am Arbeitsplatz. Mit den richtigen orthopädischen Einlagen nach DGUV 112-191 zertifiziert, können zusätzlich Berufskrankheiten oder arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren wie Rücken- und Kniebeschwerden vermieden werden.

Orthopädische Einlagen für Sicherheitsschue: DGUV

ORTHOPÄDISCHE EINLAGEN FÜR ARBEITSSCHUHE

Der Fuß ist das Fundament unseres Körpers und dadurch eines der am meist belasteten Körperteile – vor allem beim Stehen und Gehen im Arbeitsalltag. Häufige Schmerzen resultierend aus Fehlstellungen wie Senk-, Spreiz- oder Hohlfüßen können zum Problem werden. Der Gang zum Orthopäden bleibt für betreffende Personen oft nicht aus. Doch was tun, wenn man Sicherheitsschuhe am Arbeitsplatz tragen muss? Auch hier gibt es eine Lösung, die das Tragen von orthopädischen Einlagen ermöglicht.

WAS DU DARÜBER WISSEN MUSST

Alle Arbeitnehmer, die orthopädische Einlagen bzw. Schuhzurichtungen auch im Berufsalltag benötigen, dürfen nur geeignete Sicherheitsschuhe gemäß gültiger

DGUV 112-191 „Benutzung von Fuß- und Knieschutz“

tragen. Solche Schuhe unterliegen einer Baumusterprüfung und werden mit einer speziellen Einlage geprüft. Andere Einlagen wie die aus Straßen- oder Freizeitschuhen dürfen dann nicht mehr verwendet werden.

Einige Schuhhersteller oder Händler – darunter auch Würth MODYF – bieten deshalb DGUV zertifizierte Schuhe zusammen mit entsprechenden Einlagen an, die durch ein Sanitätshaus orthopädisch individuell anpassbar sind. Das Sanitätshaus muss ebenfalls vom jeweiligen Schuhhersteller zertifiziert sein und darf die Einlagen nur gemäß den Herstellerangaben (Baumusterprüfung) anbieten.Orthpädische Einlegesohlen für DGUV zertifizierte Schuhe

Die Einlagen dürfen von Schuhherstellern untereinander nicht getauscht werden. Die Verwendung anderer Schuheinlagen, die nicht vom Schuhhersteller angeboten werden, ist somit unzulässig. Der Sicherheitsschuh darf gegenüber dem geprüften Baumuster in keinem Fall verändert werden.

Veröffentlicht von Iris
Ich bin in der Marketing & E-commerce Abteilung von WÜRTH MODYF unter anderem für Content Daten, SEO und Produktbeschreibungen zuständig. Du hast Fragen zu meinem Beitrag? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Iris erfahren>

Kommentar (2)
Bernd (Brötchen) Köhler / 28/08/2018 /

Kann man dem nicht vorbeugen? Ein Freund arbeitet in einem Sanitätshaus. Er meinte, dass es Schade sei, dass die Leute erst zu ihm kommen, wenn sie Schmerzen hätten. Wohin kann man sich wenden, wenn man glaubt, dass die Füße überprüft werden sollen?

Julius / 17/12/2018 /

Sehr informativer Artikel zum Thema orthopädische Einlagen. Ich suche einen Orthopädietechniker um Einlagen für meine Großeltern herstellen zu lassen. Wie Sie sagen, können aus Fehlstellungen, Schmerzen entstehen, die durch gewöhnliche Schuhe verstärkt werden.

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?