Arbeitskleidung / 0 Kommentar

Unisex – Arbeitskleidung für die Handwerks-Branche

01 Nov 2021 11:00

Kleidung wird klassischer Weise geschlechtertrennend hergestellt. Es gibt eine Damen- und eine Herren Rubrik. Unisex verwirft diese Gender Designs, da es sich hierbei um Produkte handelt, die für alle Geschlechter gleichermaßen vorgesehen sind. In der Berufskleidung werden solche Schnitte sehr gerne verwendet – Aber warum ist das so?

Was steckt hinter „Unisex“

Das Wort Unisex stammt aus dem Lateinischen und setzt sich aus den beiden Wörtern: Unus = Einer und Sexus Geschlecht zusammen. Wörtlich übersetzt sagt Unisex also ein Geschlecht aus. In dem Zuge fallen auch oft die Wörter genderneutral und geschlechtsübergreifend, da es sich keinem Geschlecht zuordnen lässt, es ist gilt umfassend für alle.

Unisex in der Modewelt

Der klassische Bekleidungsladen teilt sich meist in zwei Abteilungen auf: Menswear und Womenswear. Wenn man aber genauer hinschaut, handelt es sich hier um einen klassischen Fall des Schuhbladen Denkens: zwei Geschlechter, zwei getrennte Bereiche. Doch ist das noch der Geist der Zeit? Was ist mit Personen, die sich keinem von beidem zu ordnen möchten? Viele identifizieren sich nicht mit den Normen der Modewelt. Viele Marken erkennen diesen Trend zu Unisex Kleidungsstücken und bieten dementsprechend schon einiges in ihrem Sortiment an.

Warum eignet sich Arbeitskleidung hervorragend für Unisex Schnitte?

Im Bereich Arbeitskleidung werden oft auf Unisex Artikel zurückgegriffen und das aus folgendem Grund: Bei Unisex Teilen ist zu beachten, dass es sich um Teile handelt die vielen verschieden Menschen mit unterschiedlichster Statur passen sollten. Das ist aber nicht bei allen Schnitten möglich.

Vor allem Berufskleidung ist eher einfach und bequem geschnitten um dem Träger einen optimalen Komfort bei seiner Tätigkeit zu gewähren. Es werden kaum extrem Figur betonende Schnitte verwendet, da diese den Arbeiter meist in seiner Bewegungsfreiheit einschränkt. Dieses lockere Design ermöglicht es also, einheitliche Passformen zu finden, die jede Figur und Größe schützen.

Vorteile von Unisex Berufskleidung

Unisex Teile sind vor allem für größere Unternehmen attraktiv, die Ihre gesamten Mitarbeiter*innen mit Arbeitskleidung ausstatten möchten. Durch den Unisex Schnitt kann die Auswahl von nur einem Modell bzw. einer Kollektion ermöglicht werden. Zudem schafft es die Voraussetzung, eines einheitlichen Auftretens der Mitarbeiter.

Für Hersteller sind Unisex Kollektionen besonders lohnend, da sie sehr produktionsfreundlich sind. Zudem erweitert es den Markt des Erzeugers, es kann eine größere Zielgruppe erreicht werden, da es weniger Hürden im Bereich Schnitt und Passform gibt.

Wo kann ich Arbeitskleidung als Unisex-Modelle erhalten?

Viele Workwear Hersteller bieten also aus den genannten Gründen Arbeitskleidung in Unisex-Modellen an. Auch Würth MODYF bietet besonders bei seinen Allroundern ein breites Angebot an Unisex Teilen wie zum Beispiel Fleecejacken und Sweatjacken oder Pullover.

Veröffentlicht von Iris
Ich bin in der Marketing & E-commerce Abteilung von WÜRTH MODYF unter anderem für Content Daten, SEO und Produktbeschreibungen zuständig. Du hast Fragen zu meinem Beitrag? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Iris erfahren>

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?