Würth MODYF Backstage / 0 Kommentar

Würth MODYF Mitglied im MaxTex Netzwerk

22 Okt 2020 11:00

Gemeinsam mit MaxTex und 41 anderen Unternehmen haben wir ,Würth MODYF, ein Ziel >nachhaltiges Handeln<. MaxTex ist der Sammelpunkt für neue innovative Ideen für den Bereich Textil.

Die internationale Vereinigung MaxTEx sieht sich in der Verantwortung die gesamte textile Wertschöpfungskette auf sozialer, ökologischer und ökonomischer Ebene zu optimieren und transparent zu machen.

MaxTex: ihre Vision – unsere Verantwortung

Das 2014 gegründete Netzwerk steht allen Textilherstellern, Rohstoffproduzenten, Textil Dienstleistern, wissenschaftlichen Institutionen und neuen Start-ups zur Verfügung.

Unternehmen wie zum Beispiel Hakro, Klopman, Kübler aber auch die Hochschule Niederrhein sind Teil des Teams. Gemeinsam stehen die Mitglieder im Austausch über aktuelle Themen und Projekte. Ihre Bestrebung ist die Erarbeitung von nachhaltigen textilen Innovationen über die gesamte Lieferkette.

Mit neuen Wegen, Strategien, Projekten, Lösungen und konkreten Handlungen sollen im Zusammenspiel das stetig präsenter werdende Thema Nachhaltigkeit für Kunden, Mitarbeiter*innen und Gesellschaft zukunftsorientiert umgesetzt und sensibilisiert werden. Sie wollen die Textilindustrie auf neue Standards setzen, auf lange Sicht ist die Verwirklichung einer hundertprozentigen Kreislaufwirtschaft ihr Ziel.

Würth MODYF und MaxTex

Seit dem 01.01.2020 ist Würth MODYF ein Teil von diesem kooperativen Netzwerk. Auf Ihrer Website (https://www.maxtex.eu/) nennt MaxTex zehn Gründe, Mitglied bei ihnen zu sein. Besonders in diesen zehn Punkten sieht Würth MODYF seinen Anlass und seine Verantwortung Mitwirkende bei MaxTex zu sein.

Hierzu zählt der zentralisierte Sammelpunkt von neuen Innovationen, die kooperative Erarbeitung von Lösungsansätzen, die aktive Teilnahme an bereits bestehenden Entwicklungen und die gemeinsame Bewusstseinsbildung bzw. Transparentmachung. Aber auch die Teilnahme und Organisation bei Mitgliederveranstaltungen, Working Groups, Seminaren und Workshops dürfen genutzt werden.

Umweltgerechte und ökonomische Entwicklung in der Bekleidungsindustrie ist zum Wohl der Wirtschaft, der Gesellschaft, Umwelt und zukünftigen Generationen. Zukunft ist nichts was passiert, sondern etwas, was wir aktiv mitgestalten.

Veröffentlicht von Annaleen
Ich bin im Sekretariat von WÜRTH MODYF tätig, der Vermittlungsstelle im Unternehmen. Hier bin ich in alle organisatorischen Abläufe eingebunden und bin Ansprechpartner für Kollegen und Kunden. Mehr über Annaleen erfahren >

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?