Sicherheitsschuhe / 0 Kommentar

Arbeitsschuhe ohne Schnürsenkel – praktisch oder unnütz?

28 Mai 2018 1:00

Du hast dich schon immer gefragt, wozu es eigentlich Arbeitsschuhe ohne Schnürsenkel, auch Slipper genannt, gibt und was der Unterschied zum „normalen“ Schnürschuh ist? Hier die Antwort!

Slipper: die Vorteile und Nachteile im Arbeitsalltag

Fast jeder Anbieter oder Hersteller  von Sicherheitsschuhen hat inzwischen auch ein paar Schuhe ohne Schnürsenkel im Sortiment – sogenannte Slipper. Nur ein Beispiel ist der Sicherheitslipper Stretch X von Würth MODYF, der für sein schnürsenkelloses Design sogar schon den German Design Award 2018 gewonnen hat.

Wieso haben manche Sicherheitsschuhe keine Schnürung?

Doch warum ist auf eine Schnürung verzichtet worden und welche Vorteile ergeben sich dadurch? Der einfachste Grund ist mit Wahrscheinlichkeit die Bequemlichkeit eines solchen Schuhs. In Sicherheitsschuhe, die man nicht zuerst aufwändig binden muss, ist man schnell hinein und auch wieder heraus geschlüpft.

In anderen Fällen kann ein solcher Schuh auch praktische Gründe haben. Sich lösende Schuhbändel könnten eventuell Gefahren im Arbeitsalltag auslösen. Löst sich die Schnürung und bleibt der das lose Ende des Schuhbändels beispielsweise in einer bodennahen Maschine stecken, kann dies zum Ausfall der Maschine führen oder gar zu einer Verletzung des Arbeiters.

Neben Bequemlichkeit oder möglichen Gefahren, kann man zu guter Letzt auch einfach davon ausgehen, dass ein schnürsenkelloser Schuh für den einen oder anderen einfach nur das schönere Design aufweist.

Gibt es auch Nachteile von Schuhen ohne Schnürung?

Ja, die gibt es natürlich. Auch wenn die Idee, auf eine Schnürung zu verzichten nicht schlecht ist. Die Schnürung wird bei dieser Art von Schuhen meist durch ein elastisches Material ersetzt. Die Eigenschaften dieses Materials können sich aber mit der Zeit verändern und zum Beispiel ausleihern. Schon sitzt der Schuh nicht mehr richtig.

Außerdem ist ein Schuh ohne Schnürung nicht immer individuell an den Fuß des Trägers anpassbar. Bei Schnürsenkeln entscheidet man selbst wie eng der Schuh sitzen soll. Bei schnürsenkellosen Schuhen, ist dies nur sehr bedingt anpassbar.

Für welche Schuhart sollte ich mich nun entscheiden?

Ob nun die Vorteile oder die Nachteile überwiegen, ist es einfach Ansichtssache und persönlicher Geschmack, welche Schuhart bevorzugt wird. Wichtig ist es, beim Kauf eines Schuhs ohne Schnürung auf das Material zu achten, damit der Schuh an dieser Stelle nicht sofort ausleiert.

Veröffentlicht von Marie
Ich arbeite in der E-Commerce und Marketing Abteilung von WÜRTH MODYF. Hier sorge ich beispielsweise auch für die stetige Verbesserung unseres Online Shops. Du möchtest mir Fragen zu meinem Beitrag stellen? Dann schreibe mir eine E-Mail an e-commerce@modyf.de oder hinterlasse ein Kommentar. Mehr über Marie erfahren >

Kommentar hinterlassen

Du möchstest keinen Beitrag verpassen?